Grüß Gott...

...und herzlich willkommen auf der Homepage unserer Kirchengemeinde Zum Guten Hirten Oberhaching. 

Brief zum Sonntag

Liebe Gemeinde!

Hinter uns liegt die erste Woche, in der wir nur sehr eingeschränkt aus dem Haus gehen konnten. Ich denke, alle hatten da sehr unterschiedliche Erfahrungen. Manche genießen die Ruhe fast, manche müssen mehr arbeiten als sonst, weil sie alles neu organisieren müssen. Manche haben große Sorgen, weil sie um ihre Arbeit bangen müssen; manche machen sich Sorgen um ihre Mitarbeiter. Die einen sind sehr allein, in anderen Häusern sitzt alle zu eng aufeinander. Manche freuen sich aber auch an gemeinsamer Zeit. Viele machen sich Sorgen um ihre Gesundheit oder um die Gesundheit von ihren Lieben. Es besteht eine große Unsicherheit, wie das alles weitergehen soll, welche Folgen das alles noch haben wird.
Die Passionszeit ist die Zeit, in der wir uns darauf besinnen, dass das Leiden in unserer Welt immer da ist – und dass Gott in Jesus Christus durch dieses Leiden hindurchgegangen ist, um auch in schweren Zeiten bei uns zu sein. In der Passionszeit versuchen wir, diesen Weg von Jesus mitzugehen – um selbst die Nähe Gottes zu spüren; aber auch, um denen nahe sein zu können, die leiden und unsere Hilfe brauchen.

Unser Altarkreuz

Von Karsten Schaller

Kein Ostern ohne Karfreitag und kein Karfreitag ohne Ostern. Gott, der für uns den Tod besiegt hat, ist auch der Gott, der für seine Liebe zu uns seinen Kopf hingehalten hat. Und Gott, der durch sein eigenes Leiden uns in unserem Leid ganz nahe ist, ist auch der, der das Leiden besiegen wird. Beide Seiten – die hohe und die tiefe Seite Gottes – gehören für uns Christen zusammen. Davon erzählt auch das Kreuz in der Kirche Zum Guten Hirten. Es ist der Auferstandene, der doch leidend am Kreuz hängt, während die Dornenkrone, wenn man genau hinschaut, in eine Königskrone übergeht, und das ganze Kreuz vom Glanz der Auferstehung umgeben ist. Es ist für mich ein „Kreuz für alle Fälle“ geworden, weil es sowohl tröstet, als auch befreit, zum Jubeln einlädt, aber auch nachdenklich macht. Es ist ein Kreuz, das für mein eigenes Leben mit seinen oft gegensätzlichen Facetten steht, und das mir vor Augen hält: „Du, Gott, kennst das alles auch. Du bist mir in allem nahe. Du gibst mir das, was ich gerade brauche, damit ich leben kann.“

Konfirmandenkurs

Anmeldung für den Konfirmandenjahrgang 2020/2021 bis zum 27. April 2020
In der Kirche ist man schon mit 14 Erwachsen. Die Konfirmation ist der kirchliche Führerschein, der Konfirmandenunterricht sind die Fahrstunden. Acht Monate dauert die Ausbildung, man trifft sich einmal pro Woche im Gemeindehaus zur Theorie, sonntags in der Kirche wird die Praxis geübt. Jugendliche, die in diesem Jahr oder bis zum Sommer des kommenden Jahres 14 Jahre alt werden, können sich zum Unterricht anmelden. Übrigens: Getauft sein muss man nicht. Die Konfirmation – die feierliche Segenshandlung – findet am Wochenende 8./9. Mai 2021 statt. Die Konfirmanden teilen sich auf drei Gottesdienste auf.

Sommermusical der Chorkids – HAKUNA MATATA

HAKUNA MATATA – es ist alles in bester Ordnung! So heißt das Motto des Sommermusicals, das beim Gemeinde- und Partnerschaftsfest aufgeführt wird. Heuer reisen die Chorkids quer durch Afrika und treffen viele Tiere: Elefanten, Löwen, Giraffen, Zebras und Affen – und die sind wild drauf. Es geht um ungewöhnliche Tiere und Freundschaften – und um verschiedene Länder und deren Menschen in Afrika, die alle mit uns feiern. Lebe nach dem Motto HAKUNA MATATA, dann bleiben dir die Sorgen immer fern.

Die Chorkids sind unser Kinderchor, bei dem jeder willkommen ist, der mindestens 6 Jahre alt ist. Wenn Du gerne singst und spielst komm einfach vorbei. Die Proben finden jeden Dienstag von 17.30 –18.30 Uhr im Gemeindehaus, Alpenstr. 16 statt. Nähere Informationen gibt es bei Helga Schmetzer (Tel. 089-613 38 03) und Pfarrerin Irene Geiger-Schaller (Tel: 0151-15165670).

Kirchen sind nicht geschlossen. Gebäude sind geschlossen.

Von Pfarrer Yusuph Mbago

Liebe Christinnen und Christen,
das Coronavirus stellt für die Menschentum eine große Herausforderung. Heute leben wir alle in unsicheren Zeiten. Angesichts dieser unsicheren Situation dachte ich, es wäre gut, Gottes Souveränität zu betrachten. Ich habe Psalm 46 immer geliebt. Es beginnt mit den Worten: „Gott ist unsere Zuflucht und Stärke, ein bewährter Helfer in Zeiten der Not“. Das Wort „Zuflucht“ bedeutet Schutz, Hoffnung und Vertrauen. Ja, Probleme kommen in unser ganzes Leben, aber wir können Zuflucht beim Herrn Jesus suchen. Er beschützt uns in schwierigen Zeiten. Wir können darauf vertrauen, dass er uns sicher durchbringt.

Kindergottesdienst-Angebote

Die Kindergottesdienst-Verantwortlichen aus Bayern, Westfalen und Württemberg haben sich zusammengetan und ein gemeinsames Online-Angebot auf die Beine gestellt. Dazu gehören unter anderem:
Bibel-Gute-Nacht-Geschichten als Audio immer montags, mittwochs und samstags zu finden auf https://soundcloud.com/user-269064909 und auf der Homepage www.kirche-mit-kindern (hier auch weitere Angebote).
Abendandacht auf Instagram, donnerstags um 18.00 Uhr @kindergottesdienst.westfalen

Seiten

Subscribe to Evangelische Kirchengemeinde Zum Guten Hirten Oberhaching RSS